Aktuelles

Nach der eher durchwachsenen Saison 2015 treten wir mit 80 Tauben und neuen Hoffnungen für das Reisejahr 2016 an. 

Die beiden letzten Drittel der Saison waren geprägt von witterungsbedingten Flugverschiebungen und teilweise unerklärlich schweren Flügen. Leider hat das bei uns auch zum Verlust vieler sehr guter Tauben geführt. Diese Verluste sind auch der große Wermutstropfen in einer Saisin, die mit vier 1. Konkursen trotzdem noch eingermaßen erfolgreich verlief. Im RegV konnnten wir uns als 13. in der Generalmeisterschaft und als 19. in der Allroundmeisterschaft platzieren. In der RV sieht es folgendermaßen aus: 1. + 2. + 3. + 4. + 8. As-Vogel, 1. + 2.-bester Vogel, bestes Weibchen, 3. und 7. As-Weibchen,    1. Vogelmeister, 1. WAW-Pokal, 2. Generalmeister, 2. Weibchenmeister, 2. Jährigen-meister, 4. Meister Brieftaube, 4. RV-Verbands-Meister, 4. Klinik-Cup.

 

Arcis sur Aube (27.05.)das gewittrige Wetter zwingt den RegV von Nevers auf Arcis zu verkürzen. 3.845 Tauben sind in der Konkurrenz. Der Flug ist wieder stark von Seitenwind beeinträchtigt. Wir beginnen mit dem 15. + 16. Konkurs und erzielen 71/37 Preise.

Auxerre (21.05.)2. Flug im RegV gegen 4.175 Tauben. Südwind auf der ganzen Strecke. Daher haben wir mit der absoluten Spitze nichts zu schaffen. Trotzdem beginnen wir mit dem 20. + 21. + 22. + 24. Konkurs. Insgesamt werden es 73/45 Preise.

Arcis sur Aube (15.05.) – 1. Flug im RegV gegen 4.132 Tauben. Wir beginnen mit dem    2. + 3. + 7. + 8. Konkurs. 20 Tauben fliegen über 84 As-Punkten ein. Insgesamt werden es unglaubliche 73/60 Preise = 82,2 %.

Brienne (08.05.) – gleich der 1. Flug verlangt den Tauben alles ab. Es ist wolkenlos mit hohen Temperaturen und böigem Gegenwind. Der 14 – 103 fliegt seinen zweiten 1. Konkurs. Es geht weiter mit dem 3. + 4. + 5. Konkurs. Unter den 24 ersten Konkursen in der Liste finden sich 15 Meiser-Tauben, über 87 As-Punkte sind 22 Tauben platziert. Insgesant werden es 80/49 Preise.